Zusatzstoffe nach ihren E-Nummern Übersicht der aktuell zugelassenen Zusatzstoffe in Lebensmitteln - EU-weit Stand 01/2015

etwa 1 Minuten Lesezeit
Zusatzstoffe
Zusatzstoffe
© klare82 (pixabay.com)

Die Verpackung/ Umverpackung von Lebensmitteln sind regelmäßig mit einer Reihen an Information zu den Inhaltsstoffe versehen, die den Produkten beigemengt werden. Dabei stoßen wir immer wieder auf die sogenannten E-Nummern.

Nur was verbirgt sich im Detail genau hinter diesen Zusatzstoffen? Genau das war mein Antrieb für die nachfolgenden Informationen. Unabhängig von der Wirkungsweise des jeweiligen Soffes, interessierte mich konkret der Fakt hinter der Zahlenreihe xy.

Auf den Webseiten1 des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft habe ich eine Übersicht, der aktuell in den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union erlaubten Zusatzstoffe in Lebensmitteln, entdeckt – Sachstand ist hierbei der Januar 2015.

Ich war daraufhin so frei und habe die Daten, aus der online verfügbaren Übersicht2,  ganz hemdsärmelig abgetippt und entsprechend aufgelistet. Über die zur Verfügung stehende Suchfunktion könnt Ihr direkt nach einer E-Nummer suchen.

 

Abkürzungen

Die sogenannten Klassennamen bezeichnen die Wirkungsweise des jeweiligen Zusatzstoffes.

Klassennamen
A Antioxidationsmittel SV Schaumverhüter
B Backtriebmittel SS Schmelzsalz
C Komplexbildner St Stabilisator
E Emulgator Süßungsmittel
F Farbstoff TG Treibgas, Schutzgas
Fe Festigungsmittel Tr Trägerstoff, Füllstoff, Trennmittel
FS Farbstabilisator V Verdickungsmittel
G Geliermittel W Feuchthaltemittel
GV Geschmacksverstärker Ü Überzugsmittel
K Konservierungsmittel Vit Vitaminwirksam
M Mehlbehandlungsmittel S Säure, Säuerungsmittel
Min Mineralstoff SR Säureregulator
SM Schaummittel

 

Zusatzstoffe

Zur jeweiligen E-Nummer stellt die Tabelle den dazugehörigen Zusatzstoff, deren Klasse bzw. Klassennamen sowie eine Erläuterung dar.

E-NummerVerkehrsbezeichnungKlassennamenErläuterungen
E 100KurkuminFNaturfarbstoff, orangegelb.
E 101Riboflavin, Riboflavin-5-PhosphatF, VitVitamin B2, kommt in der Milch vor, wird aber vor allem chemisch-synthetisch hergestellt, gelb. Der Einsatz gentechnisch veränderter Organismen ist möglich.
E 102TartrazinFAzofarbstoff, zitronengelb. Zugelassen u. a. für Limonaden, Back- und Süßwaren, Desserts, Schmelzkäse. Kann pseudoallergische Symptome an Haut und Atemwegen hervorrufen, besonders bei Personen, die allergisch auf Acetylsalicylsäure oder Benzoesäure (E 210) reagieren. In der EU mit Warnhinweis „Kann Aktivität und Aufmerksamkeit bei Kindern beeinträchtigen“.
E 104ChinolingelbFsynthetischer Farbstoff, grüngelb.
E 110Gelborange SFAzofarbstoff, gelborange. Zugelassen u. a. für Schmelzkäse, Spirituosen, Brausepulver, Limonaden, Desserts, Back- und Süßwaren, Marmeladen, Surimi, Lachsersatz. Kann pseudoallergische Symptome an Haut und Atemwegen hervorrufen, besonders bei Personen, die allergisch auf Acetylsalicylsäure oder Benzoesäure (E 210) reagieren. In der EU mit Warnhinweis „Kann Aktivität und Aufmerksamkeit bei Kindern beeinträchtigen“.
E 120Echtes KarminFNaturfarbstoff, rot. Gewonnen aus getrockneten Scharlach-Schildläusen. Zugelassen u. a. für Marmeladen, Süßigkeiten, Spirituosen, Wurst und rot geäderten Käse. Kann pseudoallergische Symptome an Haut und Atemwegen hervorrufen, besonders bei Personen, die allergisch auf Acetylsalicylsäure oder Benzoesäure (E 210) reagieren.
E 122Azorubin (auch Carmoisin)FAzofarbstoff, rot. Zugelassen u. a. für Getränke, Süßwaren, Götterspeise, aromatisierten Schmelzkäse, Fisch- und Krebstierpaste, Fertigsuppen, Soßen. Kann pseudoallergische Symptome an Haut und Atemwegen hervorrufen, besonders bei Personen, die allergisch auf Acetylsalicylsäure oder Benzoesäure (E 210) reagieren. In der EU mit Warnhinweis „Kann Aktivität und Aufmerksamkeit bei Kindern beeinträchtigen“.
E 123AmaranthFAzofarbstoff, rot. Wird nicht aus der Pflanze Amaranth hergestellt. Zugelassen nur für Kaviar, Liköre, Spirituosen. Kann pseudoallergische Symptome an Haut und Atemwegen hervorrufen, besonders bei Personen, die aller- gisch auf Acetylsalicylsäure oder Benzoesäure (E 210) reagieren.
E 124Cochenillerot AFAzofarbstoff, scharlachrot. Zugelassen u. a. für Chorizo-Wurst, Lachsersatz, Spirituosen, Limonaden, Süßwaren, Würzmittel. Kann pseudoallergische Symptome an Haut und Atem- wegen hervorrufen, besonders bei Personen, die allergisch auf Acetylsalicylsäure oder Benzoesäure (E 210) reagieren. In der EU mit Warnhinweis „Kann Aktivität und Aufmerksamkeit bei Kindern beeinträchtigen“ (gilt nicht für alkoholhaltige Getränke).
E 127ErythrosinFSynthetischer Farbstoff, rosarot. Ausschließlich zugelassen für Cocktailkirschen, kandierte Kirschen, Kirschen in Obstkonserven. Werden große Mengen Erythrosin aufgenommen, kann es bei bestehenden Schilddrüsenstörungen zu Irritationen kommen.
Kann pseudoallergische Symptome an Haut und Atemwegen hervorrufen, besonders bei Personen, die aller- gisch auf Acetylsalicylsäure oder Benzoesäure (E 210) reagieren.
E 129Allurarot ACFAzofarbstoff, rot. Zugelassen für britisches Frühstücksfleisch und -würstchen, Süßwaren, Desserts, Getränke. Kann pseudoallergische Symptome an Haut und Atemwegen hervorrufen, besonders bei Personen, die allergisch auf Acetylsalicylsäure oder Benzoesäure (E 210) reagieren. In der EU mit Warnhinweis „Kann Aktivität und Aufmerksamkeit bei Kindern beeinträchtigen“.
E 131Patentblau VFSynthetischer Farbstoff, blau. Zugelassen u. a. für essbare Wurst- und Käseüberzüge, Süß- und Backwaren, Speiseeis, Desserts, Spirituosen. Kann pseudoallergische Symptome an Haut und Atem- wegen hervorrufen, besonders bei Personen, die allergisch auf Acetylsalicylsäure oder Benzoesäure (E 210) reagieren.
E 132Indigotin IFSynthetischer Farbstoff, dunkelblau. Eng mit dem natürlich vorkommenden Indigo verwandt. Zugelassen u. a. für Süß- und Backwaren, Liköre, Speiseeis, Desserts. Kann pseudoallergische Symptome an Haut und Atemwegen hervorrufen, besonders bei Personen, die allergisch auf Acetylsalicylsäure oder Benzoesäure (E 210) reagieren.
E 133Brillantblau FCFFSynthetischer Farbstoff, hellblau.
E 140Chlorophylle, ChlorophyllineFNaturfarbstoff, blattgrün.
E 141Kupferhaltige Komplexe der Chlorophylle, ChlorophyllineFKupferverbindung des Blattgrüns, stabiler als E 140.
E 142Grün SFSynthetischer Triphenylmethanfarbstoff.
E 150aEinfaches ZuckerkulörFBrauner Farbstoff.
E 150bSulfitlaugen-ZuckerkulörFBrauner Farbstoff.
E 150cAmmoniak-ZuckerkulörFBrauner bis schwarzer Farbstoff. Hergestellt durch Erhitzen von Zucker oder Glucose unter Einwirken von Ammoniumverbindungen. Zugelassen u. a. für Cola, Süßwaren, Bier, Spirituosen aus Getreide, Essig, Cerealien, Malzbrot. Bei der Herstellung kann die Bildung unerwünschter Stoffe wie 4-Methylimidazol (4-MEI) nicht ausgeschlossen werden. Daher wird von einem hohen Verzehr abgeraten. Bei der Herstellung ist der Einsatz gentechnisch veränderter Organismen möglich.
E 150dAmmonsulfit-ZuckerkulörFBrauner bis schwarzer Farbstoff. Hergestellt durch Erhitzen von Zucker oder Glucose unter Einwirken von Sulfit- und Ammoniumverbindungen. Zugelassen u. a. für Cola, Whiskey, Marmelade, Wurst, FertigSoßen, Bier, Essig, Süßwaren, Malzbrot. Bei der Herstellung kann die Bildung unerwünschter Stoffe wie 4-Methylimidazol (4-MEI) nicht ausgeschlossen werden. Daher wird von einem hohen Verzehr abgeraten. Bei der Herstellung ist der Einsatz gentechnisch veränderter Organismen möglich.
E 151Brillantschwarz BN (auch Schwarz PN)FAzofarbstoff, schwarz. Zugelassen nur für bestimmte Lebensmittel, z. B. für Kaviarersatz, Soßen, Süßwaren, Lakritze. Kann pseudoallergische Symptome an Haut und Atemwegen hervorrufen, besonders bei Personen, die allergisch auf Acetylsalicylsäure oder Benzoesäure (E 210) reagieren.
E 153PflanzenkohleFHolzkohle, schwarz.
E 154Braun FKFSynthetischer Farbstoff für englische Räucherfische.
E 155Braun HTFSynthetischer Farbstoff für Süßwaren.
E 160aCarotine, gemischte Carotine Beta-CarotinF, VitProvitamin A, orangegelb.
E 160bAnnatto (auch Bixin, Norbixin)F, VitFarbstoff, rosa-orange. Gewonnen aus den Samenschalen des Annatto-Strauchs. Zugelassen u. a. für Liköre, Gebäck, Desserts, Dekorationen u. Überzüge, Knabbererzeugnisse, aromatisierte Schmelzkäse, Räucherfisch, aromatisierte Milchprodukte. Kann in seltenen Fällen bei empfindlichen Personen Hautreaktionen oder asthmatische Beschwerden auslösen. Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte. Bei der Herstellung ist der Einsatz gentechnisch veränderter Organismen möglich.
E 160cPaprikaextrakt Capsanthin, CapsorubinFNaturfarbstoff aus Paprika, orangerot.
E 160dLycopinFNaturfarbstoff aus Tomatenschalen, rot.
E 160eBeta-apo-8-Carotinal (C 30)FNaturidentisch hergestellt, orangerot.
E 160fBeta-apo-8-Carotinsäure-ethylester (C 30)F, VitEster vom E 160e, orangerot bis gelb, vitaminwirksam.
E 161bLuteinFBlütenfarbstoff, gelb.
E 161gCanthaxanthinFNaturidentisch hergestellt, orangerot.
E 162BeetenrotFAus Roten Beten gewonnen, rotviolett.
E 163AnthocyaneFAus Rotwein-Trestern, rot, blau, braun.
E 170CalciumcarbonatF, Min, SR, TrMineralstoff, Kreide, Kalk, weiß.
E 171TitandioxidFWeißes Farbpigment.
E 172Eisenoxide und -hydroxideFGelbe, rote und schwarze Farbpigmente.
E 173AluminiumFMetall-Pigmente. Ausschließlich zugelassen für Überzüge von Süßwaren, Verzierungen von Pralinen, Liköre.
E 174SilberFMetall-Pigmente. Ausschließlich zugelassen für Überzüge von Süßwaren, Verzierungen von Pralinen, Liköre.
E 175GoldFMetall-Pigmente. Ausschließlich zugelassen für Überzüge von Zuckerwaren und Dekoration von Gebäck.
E 180Litholrubin BKFRotes Farbpigment, nur für Käserinde.
E 200SorbinsäureKHemmt das Wachstum von Hefen, Schimmelpilzen und einigen Bakterien. Kommt natürlicherweise in Vogelbeeren vor, wird aber synthetisch hergestellt. Zugelassen u. a. für Trockenfrüchte, zuckerreduzierte Marmelade, abgepackten Schnittkäse, Schmelzkäse, abgepacktes Brot und Backwaren, Margarine, eingelegtes Gemüse, Füllungen von Ravioli u. Ä., Fischkonserven. Kann bei empfindlichen Personen pseudoallergische Symptome hervorrufen.
E 202KaliumsorbatKKaliumsalz der Sorbinsäure, hemmt wie diese das Wachstum von Hefen, Schimmelpilzen und einigen Bakterien. Zugelassen u. a. für Trockenfrüchte, zuckerreduzierte Marmelade, abgepackten Schnittkäse, Schmelzkäse, abgepacktes Brot, Backwaren, Margarine, eingelegtes Gemüse, Füllungen von Ravioli u. Ä., Fischkonserven und andere Fischerzeugnisse. Kann in seltenen Fällen bei empfindlichen Personen pseudoallergische Symptome hervorrufen.
E 203CalciumsorbatKCalciumsalz der Sorbinsäure, hemmt wie diese das Wachstum von Hefen, Schimmelpilzen und einigen Bakterien. Zugelassen u. a. für Trockenfrüchte, zuckerreduzierte Marmelade, abgepackten Schnittkäse, Schmelzkäse, abgepacktes Brot, Backwaren, Margarine, eingelegtes Gemüse, Füllungen von Ravioli u. Ä., Fischkonserven. Kann in seltenen Fällen bei empfindlichen Personen pseudoallergische Symptome hervorrufen.
E 210BenzoesäureKHemmt das Wachstum von Hefen und Bakterien. Kommt natürlicherweise u. a. in Preiselbeeren vor, wird aber synthetisch hergestellt. Zugelassen u. a. für alkoholfreies Bier im Fass, Spirituosen, Marmeladen, Ketchup, Fischkonserven, eingelegtes Gemüse.
Kann bei empfindlichen Personen pseudoallergische Symptome hervorrufen. Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
E 211NatriumbenzoatKSalz der Benzoesäure (E 210), hemmt wie diese das Wachstum von Hefen und Bakterien. Zugelassen u. a. für Spirituosen, Marmelade, eingelegtes Gemüse, Fischkonserven, Senf, Soßen, Wurst. Kann bei empfindlichen Personen pseudoallergische Symptome hervorrufen. Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
E 212KaliumbenzoatKSalz der Benzoesäure (E 210), hemmt wie diese das Wachstum von Hefen und Bakterien. Zugelassen u. a. für Spirituosen, Soßen, Mayonnaise, Marmelade, Fertigsalate, Kuchenfüllungen, eingelegtes Gemüse, Fischerzeugnisse, aromatisierte Mineralwässer. Kann bei empfindlichen Personen pseudoallergische Symptome an Haut und Atemwegen hervorrufen. Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
E 213CalciumbenzoatKSalz der Benzoesäure, hemmt das Wachstum von Schimmel- und anderen Pilzen. Zugelassen u. a. für Mayonnaisen und mayonnaisehaltige Produkte, Marinaden, eingelegtes Gemüse. Kann bei empfindlichen Personen pseudoallergische Symptome an Haut und Atemwegen hervorrufen. Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
E 214PHB-Ester (auch Ethyl-p-hydroxybenzoat)KHemmt das Wachstum von Hefen und Schimmel. Meist in Kombination mit Sorbinsäure und/ oder Benzoesäure eingesetzt. Zugelassen u. a. für getrocknete Fleischwaren, Knabber- erzeugnisse, Süßwaren, Soßen, Feinkostsalate. Kann in seltenen Fällen bei empfindlichen Personen pseudoallergische Symptome an Haut und Atemwegen hervorrufen.
E 215Natriumethyl-p-hydroxybenzoatKAbkömmling des PHB-Esters (E 214). Hemmt das Wachstum von Hefen und Schimmel. Meist in Kombination mit Sorbinsäure und/ oder Benzoesäure eingesetzt. Zugelassen u. a. für die Oberflächenbehandlung von Wurst- und Fleischwaren, Süßwaren, Feinkostsalate, Soßen, Knabbererzeugnisse. Kann bei empfindlichen Personen pseudoallergische Symptome hervorrufen.
E 218Methyl-p-hydroxybenzoatKAbkömmling des PHB-Esters (E 214). Hemmt das Wachs- tum von Hefen und Schimmel. Meist in Kombination mit Sorbinsäure und/ oder Benzoesäure eingesetzt. Zugelassen u. a. für getrocknete Fleischwaren, Knabber- erzeugnisse, Süßwaren, Soßen, Feinkostsalate. Kann bei empfindlichen Personen pseudoallergische Symptome hervorrufen.
E 219Natriummethyl-p-hydroxybenzoatKNatriumsalz des PHB-Esters (E 214). Hemmt das Wachstum von Hefen und Schimmel. Meist in Kombination mit Sorbinsäure und/oder Benzoesäure eingesetzt. Zugelassen u. a. für getrocknete Fleischwaren, Knabbererzeugnisse, Süßwaren, Soßen, Feinkostsalate.
Kann bei empfindlichen Personen pseudoallergische Symptome hervorrufen.
E 220Schwefeldioxid (auch Schwefelige Säure)A, FS, KWirkt gegen Hefen, Pilze und Bakterien, verhindert Braunfärbungen, wirkt dem Abbau von Farbstoffen, Vitaminen und Aromen entgegen. Wird als Gas oder in Wasser gelöst (Schweflige Säure) eingesetzt. Zugelassen u. a. für die Weinherstellung, Trockenfrüchte, Kartoffel-Fertigprodukte, eingelegtes Gemüse, Kuchenfüllungen. Bei Asthmatikern können Schwefelverbindungen Asthmaanfälle hervorrufen. Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte. Personen, denen Enzyme zum Abbau von Sulfiten im Körper fehlen, sollten E 220 meiden.
E 221NatriumsulfitA, FS, KSalz der Schwefligen Säure (E 220). Wirkt gegen Hefen, Pilze und Bakterien, verhindert Braunfärbungen, wirkt dem Abbau von Farbstoffen, Vitaminen und Aromen entgegen. Zugelassen u. a. für die Weinherstellung, Trockenfrüchte, Kartoffel-Fertigprodukte, eingelegtes Gemüse, kandierte Früchte, Kuchenfüllungen. Personen, denen Enzyme zum Abbau von Sulfiten im Körper fehlen, sollten E 221 meiden. Bei Asthmatikern können Schwefelverbindungen Asthmaanfälle hervorrufen. Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
E 222NatriumhydrogensulfitA, FS, KSalz der Schwefligen Säure (E 220). Wirkt gegen Hefen, Pilze und Bakterien, verhindert Braunfärbungen, wirkt dem Abbau von Farbstoffen, Vitaminen und Aromen entgegen. Zugelassen u. a. für die Weinherstellung, Trockenfrüchte, Kartoffel-Fertigprodukte, eingelegtes Gemüse, kandierte Früchte, Kuchenfüllungen. Personen, denen Enzyme zum Abbau von Sulfiten im Körper fehlen, sollten E 222 meiden. Bei Asthmatikern können Schwefelverbindungen Asthmaanfälle hervorrufen. Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
E 223NatriummetabisulfitA, FS, KSalz der Schwefligen Säure (E 220). Wirkt gegen Hefen, Pilze und Bakterien, verhindert Braunfärbungen, wirkt dem Abbau von Farbstoffen, Vitaminen und Aromen entgegen. Zugelassen u. a. für die Weinherstellung, Trockenfrüchte, Kartoffel-Fertigprodukte, eingelegtes Gemüse, kandierte Früchte, Kuchenfüllungen. Personen, denen Enzyme zum Abbau von Sulfiten im Körper fehlen, sollten E 223 meiden. Bei Asthmatikern können Schwefelverbindungen Asthmaanfälle hervorrufen. Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
E 224KaliummetabisulfitA, FS, KSalz der Schwefligen Säure (E 220). Wirkt gegen Hefen, Pilze und Bakterien, verhindert Braunfärbungen, wirkt dem Abbau von Farbstoffen, Vitaminen und Aromen entgegen. Zugelassen u. a. für die Weinherstellung, Trockenfrüchte, Kartoffel-Fertigprodukte, eingelegtes Gemüse, kandierte Früchte, Kuchenfüllungen. Personen, denen Enzyme zum Abbau von Sulfiten im Körper fehlen, sollten E 224 meiden. Bei Asthmatikern können Schwefelverbindungen Asthmaanfälle hervorrufen. Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
E 226CalciumsulfitA, FS, KCalciumsalz der Schwefligen Säure. Wirkt gegen Hefen, Pilze und Bakterien, verhindert Braunfärbungen, wirkt dem Abbau von Farbstoffen, Vitaminen und Aromen entgegen. Zugelassen u. a. für die Weinherstellung, Trockenfrüchte, Kartoffel-Fertigprodukte, eingelegtes Gemüse, kandierte Früchte, Kuchenfüllungen. Personen, denen Enzyme zum Abbau von Sulfiten im Körper fehlen, sollten E 226 meiden. Bei Asthmatikern können Schwefelverbindungen Asthmaanfälle hervorrufen. Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
E 227CalciumhydrogensulfitA, FS, KSulfit des Schwefeldioxids (E 220). Wirkt gegen Hefen, Pilze und Bakterien, verhindert Braunfärbungen, wirkt dem Abbau von Farbstoffen, Vitaminen und Aromen entgegen. Zugelassen u. a. für die Weinherstellung, Trockenfrüchte, Kartoffel-Fertigprodukte, eingelegtes Gemüse, kandierte Früchte, Kuchenfüllungen. Personen, denen Enzyme zum Abbau von Sulfiten im Körper fehlen, sollten E 227 meiden. Bei Asthmatikern können Schwefelverbindungen Asthmaanfälle hervorrufen. Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
E 228KaliumhydrogensulfitA, FS, KSalz der Schwefligen Säure. Wirkt gegen Hefen, Pilze und Bakterien, verhindert Braunfärbungen, wirkt dem Abbau von Farbstoffen, Vitaminen und Aromen entgegen. Zugelassen u. a. für die Weinherstellung, Trockenfrüchte, Kartoffel-Fertigprodukte, eingelegtes Gemüse, kandierte Früchte, Kuchenfüllungen. Personen, denen Enzyme zum Abbau von Sulfiten im Körper fehlen, sollten E 228 meiden. Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
E 234NisinKNatürlich vorkommendes Antibiotikum.
E 235NatamycinKAntimykotikum gegen Schimmel bei Käse.
E 239HexamethylentetraminKGegen Spätblähung von italienischem Hartkäse.
E 242DimethyldicarbonatKZur Verhinderung von Gärhefen bei Getränkeabfüllung.
E 249KaliumnitritFS, KKaliumsalz der Salpetrigen Säure. Wird zusammen mit Natriumnitrit (E250) ausschließlich in Nitritpökelsalz ein gesetzt. Erhöht die Haltbarkeit von Wurstwaren, erhält die rote Farbe, sorgt für Pökelaroma. Zugelassen nur für gepökelte Fleischerzeugnisse, Gänse- und Entenleberpastete. Gepökeltes Fleisch möglichst nicht grillen oder braten, da schädliche Nitrosamine entstehen können. Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
E 250NatriumnitritFS, KNatriumsalz der Salpetrigen Säure. Darf ausschließlich in Nitritpökelsalz eingesetzt werden. Erhöht die Haltbarkeit von Wurstwaren, erhält die rote Farbe, sorgt für Pökelaroma. Zugelassen nur für gepökelte Fleischerzeugnisse, Gänse- und Entenleberpastete.
Gepökeltes Fleisch möglichst nicht grillen oder braten, da schädliche Nitrosamine entstehen können. Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
E 251NatriumnitratFS, KSalpeter zum Pökeln.
E 252KaliumnitratFS, KSalpeter zum Pökeln.
E 260EssigsäureK, SÄltestes Konservierungsmittel neben Rauch und Salz.
E 261KaliumacetatK, SRSalze der Essigsäure E 260.
E 262Natriumacetat, NatriumdiacetatK, SRSalze der Essigsäure E 260.
E 263CalciumacetatFe, K, SRSalze der Essigsäure E 260.
E 270MilchsäureFS, K, SKommt in saurer Milch und Sauerkraut vor, wird mikrobiologisch hergestellt.
E 280PropionsäureKNur zur Konservierung von Brot und anderen Backwaren.
E 281NatriumpropionatKNur zur Konservierung von Brot und anderen Backwaren.
E 282CalciumpropionatKNur zur Konservierung von Brot und anderen Backwaren.
E 283KaliumpropionatKNur zur Konservierung von Brot und anderen Backwaren.
E 284BorsäureKNur zur Konservierung von echtem Kaviar.
E 285Natriumtetraborat (Borax)KNur zur Konservierung von echtem Kaviar.
E 290KohlendioxidB, K, S, TGKohlensäure, gasförmig, Treibgas.
E 296ÄpfelsäureFS, SNatürlich vorkommende Fruchtsäure, synthetisch hergestellt.
E 297FumarsäureSNatürlich vorkommende Fruchtsäure, synthetisch hergestellt.
E 300(L-)AscorbinsäureA, FS, M, S, VitVitamin C.
E 301NatriumascorbatA, FS, M, S, VitSalz der Ascorbinsäure.
E 302CalciumascorbatA, FS, M, S, VitSalz der Ascorbinsäure.
E 304Ascorbylpalmitat, AscorbylstearatA, E, FS, M, S, VitFettsäureester der Ascorbinsäure löslich und wirksam in Fetten.
E 306Stark tocopherolhaltige ExtrakteA, FS, VitVitamin E.
E 307Alpha-TocopherolA, FS, VitNatürliche oder naturidentische Antioxidantien.
E 308Gamma-TocopherolA, FS, VitWird aus den Samen ölhaltiger Pflanzen (z. B. Weizen, Mais, Soja) gewonnen. Zugelassen u. a. für Speisefette, Desserts, Dressings, Säuglingsnahrung.
E 309Delta-TocopherolA, FS, VitWird aus den Samen ölhaltiger Pflanzen (z. B. Weizen, Mais, Soja) gewonnen. Zugelassen u. a. für Speisefette, Desserts, Dressings, Säuglingsnahrung.
E 310PropylgallatAEsterverbindung der Gallussäure. Schmeckt leicht bitter. Verhindert u. a., dass Fette ranzig werden. Zugelassen u. a. für Backwaren, Kuchenmischungen, Knabbererzeugnisse, Trockensuppen, Würzmittel. Kann bei empfindlichen Personen pseudoallergische Reaktionen auslösen (Hautausschläge, Irritationen der Mundschleimhaut). Bei der Herstellung ist der Einsatz gentechnisch verän- derter Organismen möglich.
E 311OctylgallatAEster-Verbindungen der Gallussäure. Schmeckt leicht bitter. Verhindert u. a., dass Fette ranzig werden. Zugelassen u. a. für Backwaren, Kuchenmischungen, Knabbererzeugnisse, Trockensuppen, Würzmittel. Kann bei empfindlichen Personen pseudoallergische Reaktionen auslösen (Hautausschläge, Irritationen der Mundschleimhaut). Bei der Herstellung ist der Einsatz gentechnisch verän- derter Organismen möglich.
E 312DodecylgallatAEster-Verbindungen der Gallussäure. Schmeckt leicht bit- ter. Verhindert u. a., dass Fette ranzig werden. Hemmt das Wachstum von Hefen und Schimmelpilzen stärker als die anderen Gallate. Zugelassen u. a. für Backwaren, Kuchenmischungen, Knabbererzeugnisse, Trockensuppen, Würzmittel. Kann bei empfindlichen Personen pseudoallergische Reaktionen auslösen (Hautausschläge, Irritationen der Mundschleimhaut). Bei der Herstellung ist der Einsatz gentechnisch veränderter Organismen möglich.
E 315IsoascorbinsäureA, C, FSIsomere der Ascorbinsäure, nur geringe Vitaminwirkung.
E 316NatriumisoascorbatA, C, FSIsomere der Ascorbinsäure, nur geringe Vitaminwirkung.
E 319tert.-Butylhydrochinon (TBHQ)AAntioxidans für verschiedene tierische Fette.
E 320Butylhydroxyanisol (BHA)AVerhindert oder verlangsamt Veränderungen von Lebensmitteln durch Luftsauerstoff; verhindert, dass Fette ranzig werden. Zugelassen u. a. für Backwaren, Knabbererzeugnisse, Trockensuppen, Würzmittel, Kaugummi. Steht im Verdacht, bei empfindlichen Menschen allergieähnliche Symptome (Pseudoallergie) auslösen zu können.
E 321Butylhydroxitoluol (BHT)AVerhindert oder verlangsamt Veränderungen von Lebensmitteln durch Luftsauerstoff, dass Fette ranzig werden. Zugelassen u. a. für Backwaren, Knabbererzeugnisse, Trockensuppen, Würzmittel, Kaugummi. Steht im Verdacht, bei empfindlichen Menschen allergieähnliche Symptome (Pseudoallergie) auslösen zu können. Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
E 322LecithineA, E, M, StAus Speisefetten isoliert. Hilft dabei, Verbindungen zwischen Fetten und Wasser stabil zu halten, optimiert Kneteigenschaften von Teig, verhindert, dass spezielle Bratfette spritzen. Wird meist aus Sojabohnen hergestellt und für verschiedene Anwendungszwecke verändert.
E 325NatriumlactatFe, SR, SSSalze der Milchsäure E 270.
E 326KaliumlactatFe, SR, SSSalze der Milchsäure E 270.
E 327CalciumlactatFe, SR, SSSalze der Milchsäure E 270.
E 330CitronensäureC, FS, SFruchtsäure, wird mikrobiologisch gewonnen.
E 331Mononatriumcitrat, Dinatriumcitrat, Trinatriumcitratc, FS, SR, SSSalze der Citronensäure E 330.
E 332Monokaliumcitrat, Trikaliumcitratc, FS, SR, SSSalze der Citronensäure E 330.
E 333Monocalciumcitrat, Dicalciumcitrat, Tricalciumcitratc, FS, SR, SSSalze der Citronensäure E 330.
E 334(L+)-WeinsäureC, FS, SFruchtsäure, aus Weinrückständen gewonnen.
E 335Mononatriumtartrat, DinatriumtartratB, SR, StSalze der (L+)-Weinsäure) E 334.
E 336Monokaliumtartrat, DikaliumtartratB, SR, StSalze der (L+)-Weinsäure) E 334.
E 337KaliumnatriumtartratB, SR, StSalze der (L+)-Weinsäure) E 334.
E 338Phosphorsäure (auch Phosphat)S, SRIn der Natur weit verbreitet. Wird aus phosphathaltigen Mineralien gewonnen. Ausgangsstoff für verschiedene Phosphate (E 339–343, E 450–452). Wird vor allem als Säuerungsmittel eingesetzt. Zugelassen u. a. für aromatisierte Getränke, insbesondere Colagetränke, Getränkeweißer, Backwaren, Fleisch- und Fischprodukte. Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
E 339NatriumphosphateA, C, Fe, FS, M, S, SR, SS, TrNatriumsalz der Phosphorsäure (E 338). Reguliert den Säuregehalt von Lebensmitteln, unterstützt Geliervorgänge Zugelassen u. a. für aromatisierte Getränke, Schmelzkäse, Cerealien, Getränkeweißer, Backwaren, Fleisch- und Fischerzeugnisse Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
E 340KaliumphosphateA, C, Fe, FS, M, S, SR, SS, TrAbkömmlinge der Phosphorsäure (E 338). Regulieren den Säuregehalt von Lebensmitteln. Zugelassen u. a. für aromatisierte Getränke, Kartoffel- produkte, Getränkeweißer Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
E 341CalciumphosphateA, C, Fe, FS, M, S, SR, SS, TrAbkömmlinge der Phosphorsäure (E 338). Regulieren den Säuregehalt von Lebensmitteln, verhindert Verkleben und Festwerden. Zugelassen u. a. für aromatisierte Getränke, Cerealien, Milchpulver, Sahne oder Analoge aus Pflanzenfett, Getränkeweißer, Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
E 343MagnesiumphosphateSR, TRAbkömmlinge der Phosphorsäure (E 338). Regulieren den Säuregehalt von Lebensmitteln, verhindert Verkleben und Festwerden. Zugelassen u. a. für aromatisierte Getränke, Kartoffel- produkte, Milchpulver, Schmelzkäse, Getränkeweißer Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
E 350Natriummalat, NatriumhydrogenmalatSRSalze der Äpfelsäure E 296.
E 351KaliummalateSRSalze der Äpfelsäure E 296.
E 352Calciummalat, CalciumhydrogenmalatSRSalze der Äpfelsäure E 296.
E 353MetaweinsäureStPolymerisierte Weinsäure E 334.
E 354CalciumtartratFeSalz der Weinsäure E 334.
E 355AdipinsäureGV, S, SRSäureregulatoren, Kochsalzersatz.
E 356NatriumadipatGV, S, SRSäureregulatoren, Kochsalzersatz.
E 357KaliumadipatGV, S, SRSäureregulatoren, Kochsalzersatz.
E 363BernsteinsäureSFruchtsäure, synthetisch hergestellt, Kochsalzersatz.
E 380TriammoniumcitratFS, SRSalze der Citronensäure E 330.
E 385Calcium-dinatrium-ethylen-diamin-tetraacetat (EDTA) (Calcium-Dinatrium-EDTA)A, C, FSKomplexbildner, verhütet Verfärbungen bei Gemüsekonserven, Fischen und Garnelen.
E 392Extrakt aus RosmarinA, Kn.n.
E 400AlginsäureG, Ü, VVerdickungs- und Geliermittel, aus Algenarten gewonnen.
E 401NatriumalginatG, Ü, VVerbindungen der Alginsäure E 400.
E 402KaliumalginatG, Ü, VVerbindungen der Alginsäure E 400.
E 403AmmoniumalginatG, Ü, VVerbindungen der Alginsäure E 400.
E 404CalciumalginatG, Ü, VVerbindungen der Alginsäure E 400.
E 405Propylenglycolalginat (Algin, Alginat)EEster der Alginsäure E 400.
E 406Agar-AgarGAus Algenarten gewonnen.
E 407CarrageenG, VAus Algenarten gewonnen.
E 407aVerarbeitete Eucheuma-AlgenG, VAus Algenarten gewonnen.
E 410JohannisbrotkernmehlG, VAus Samen der Tropenfrucht Johannisbrot.
E 412GuarkernmehlVAus Samen tropischer Früchte.
E 413TraganthG, VAus Harzen tropischer Sträucher.
E 414Gummi arabicumSt, Tr, VAus Harzen tropischer Sträucher.
E 415XanthanG, VMikrobiologisch aus Zuckern fermentiert.
E 416KarayaG, VAus den Harzen tropischer Bäume.
E 417TarakernmehlG, VAus den Samen tropischer Bäume.
E 418GellanG, St, VMikrobiologisch aus Zuckern fermentiert.
E 420Sorbit, SorbitsirupSü, WZuckeraustauschstoff, ähnlicher Energiegehalt wie Haushaltszucker, braucht aber kein Insulin, um verwertet zu werden, daher geeignet für Diabetiker. Wird synthetisch aus Glucose hergestellt. Nur halb so süß wie Haushaltszucker, daher oft kombiniert mit weiteren Süßstoffen. Menschen mit der seltenen Sorbit-Intoleranz müssen Sorbit meiden. Bei mehr als 10 % Anteil im Lebensmittel mit Warnhinweis „kann bei übermäßigem Verzehr abführend wirken“. Bei der Herstellung ist der Einsatz gentechnisch veränderter Organismen möglich.
E 421MannitSü, TrZuckeraustauschstoff, ähnlicher Energiegehalt wie Haushaltszucker, ähnlicher Energiegehalt wie Zucker, braucht aber kein Insulin, um verwertet zu werden, daher geeig net für Diabetiker. Hergestellt aus dem Fruchtzucker Fructose. Weniger als halb so süß wie Haushaltszucker, daher oft mit Süßstoffen kombiniert. Mannit kann in sehr seltenen Einzelfällen die Ursache allergischer Reaktionen sein. Bei mehr als 10 % Anteil im Lebensmittel mit Warnhinweis „kann bei übermäßigem Verzehr abführend wirken“. Bei der Herstellung ist der Einsatz gentechnisch veränderter Organismen möglich.
E 422GlycerinTr, WPolyalkohol, Propantriol.
E 425Konjak-Gummi, Konjak-glucomannanGAus einer Rübenart gewonnen.
E 426Sojabohnen-PolyoseE, St, Tr, VWasserlösliches Polysaccharid, das als Sojaextrakt der Allergiker-Kennzeichnungs-Verordnung unterliegt.
E 427CassiagummiG, Vn.n.
E 432Polysorbat 20C, EAbkömmling des Sorbits (E 420). Stabilisiert Fette und Schäume und verhindert, dass Fette beim Erhitzen spritzen. Zugelassen u. a. für Backfette, Speiseeis, Desserts, Backwaren, Soßen und Suppen, Milch- und Sahneersatzprodukte aus pflanzlichen Rohstoffen. Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
E 433Polysorbat 80C, EAbkömmling des Sorbits (E 420). Stabilisiert Fette und Schäume und verhindert, dass Fette beim Erhitzen spritzen. Zugelassen u. a. für Backfette, Speiseeis, Desserts, Backwaren, Soßen und Suppen, Milch- und Sahneersatzprodukte aus pflanzlichen Rohstoffen.
Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
E 434Polysorbat 40C, EAbkömmling des Sorbits (E 420). Stabilisiert Fette und Schäume und verhindert, dass Fette beim Erhitzen spritzen. Zugelassen u. a. für Backfette, Speiseeis, Desserts, Backwaren, Soßen und Suppen, Milch- und Sahneersatzprodukte aus pflanzlichen Rohstoffen.
Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
E 435Polysorbat 60C, EAbkömmling des Sorbits (E 420). Stabilisiert Fette und Schäume und verhindert, dass Fette beim Erhitzen spritzen. Zugelassen u. a. für Backfette, Speiseeis, Desserts, Backwaren, Soßen und Suppen, Milch- und Sahneersatzprodukte aus pflanzlichen Rohstoffen.
Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
E 436Polysorbat 65C, EAbkömmling des Sorbits (E 420). Stabilisiert Fette und Schäume und verhindert, dass Fette beim Erhitzen spritzen. Zugelassen u. a. für Backfette, Speiseeis, Desserts, Backwaren, Soßen und Suppen, Milch- und Sahneersatzprodukte aus pflanzlichen Rohstoffen.
Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
E 440Pektin, amidiertes PektinG, StGelierstoff aus Äpfeln oder Zitrusschalen.
E 442Ammoniumsalze der PhosphatidsäurenE, StAusschließlich zugelassen für Kakao- und Schokoladen- erzeugnisse.
E 444SaccharoseacetatisobutyratStZuckerester.
E 445Glycerinester aus WurzelharzStKolophonester.
E 450Dinatriumdiphosphat, Trinatriumdiphosphat, Tetranatriumdiphosphat, Dikaliumdiphosphat, Tetrakaliumdiphosphat, Dicalciumdiphosphat, CalciumdihydrogendiphosphatA, B, C, E, Fe, FS, M, Min, SR, SS, St, TrAbkömmlinge der Phosphorsäure (E 338). Werden u. a. als Kuttermittel und Schmelzsalze eingesetzt. Zugelassen u. a. für Milchpulver, Schmelzkäse, Margarine, Speiseeis, Backmischungen. Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
E 451Pentanatriumtriphosphat, PentakaliumtriphosphatA, B, C, E, Fe, FS, M, Min, SR, SS, St, TrAbkömmlinge der Phosphorsäure (E 338). Zugelassen u. a. für Schmelzkäse, Fleischerzeugnisse, Margarine, Speiseeis. Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
E 452Natriumpolyphosphat, Kaliumpolyphosphat, Natriumcalciumpolyphosphat, CalciumpolyphosphatA, B, C, E, Fe, FS, M, Min, SR, SS, St, TrAbkömmlinge der Phosphorsäure (E 338). Sehr gut als Schmelzsalze geeignet. Zugelassen u. a. für Kartoffelprodukte, Milchpulver, Schmelzkäse, Getränkeweißer, Margarine, Backspray, Speiseeis, kandierte Früchte, Cerealien, Backwaren, Fleisch- und Fischprodukte.
Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
E 459ß-CyclodextrinTrRingförmiges Dextrin.
E 460Mikrokristalline, Cellulose, CellulosepulverTr, VAus Holz gewonnen.
E 461MethylcelluloseSM, Tr, Ü, VMC, Celluloseether.
E 462EthylcelluloseSM, Tr, Ü, VVor allem in Nahrungsergänzungsmitteln und eingebetteten Aromen.
E 463HydroxypropylcelluloseSM, Tr, Ü, VHPC, Celluloseether.
E 464HydroxypropylmethylcelluloseSM, Tr, Ü, VHPMC, Celluloseether.
E 465EthylmethylcelluloseSM, Tr, Ü, VEMC, Celluloseether.
E 466Carboxymethylcellulose, NatriumcarboxymethylcelluloseSM, Tr, Ü, VCMC, Celluloseether.
E 468Vernetzte NatriumcarboxymethylcelluloseSt, Tr, VChemisch behandelte Cellulose, zugelassen nur für Nahrungsergänzungsmittel und Süßstofftabletten. Bei der Herstellung kann gentechnisch veränderte Baumwolle verarbeitet werden und es können gentechnisch veränderte Organismen zum Einsatz kommen.
E 469Enzymatisch hydrolysierte CarboxymethylcelluloseSt, TrLöslicher Füllstoff.
E 470aNatrium-, Kalium- und Calcium-Salze von SpeisefettsäurenE, SM, TrAus pflanzlichen oder tierischen Fetten hergestellt. Es können auch gentechnisch veränderte Sojabohnen verwendet werden.
E 470bMagnesiumsalz von SpeisefettsäurenE, SM, TrAus pflanzlichen oder tierischen Fetten hergestellt. Es können auch gentechnisch veränderte Sojabohnen verwendet werden.
E 471Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren, MDGE, M, SMAus pflanzlichen oder tierischen Fetten hergestellt.
E 472aEssigsäureester von MDGE, M, SMVerbindung von E 471.
E 472bMilchsäureester von MDGE, M, SMVerbindung von E 471.
E 472cCitronensäureester von MDGE, M, SMVerbindung von E 471.
E 472dWeinsäureester von MDGE, M, SMVerbindung von E 471.
E 472eMono- und Diacetylweinsäureester von MDGE, M, SMVerbindung von E 471.
E 472fGemischte Wein- und Essigsäureester von MDGE, M, SMVerbindung von E 471.
E 473Zuckerester von SpeisefettsäurenEHergestellt durch chemische Reaktion von Saccharose und Speisefettsäuren. Beeinflussen u. a. die Backeigenschaften von Mehl und die Fließfähigkeit von Schokoladenmassen. Zugelassen u. a. für abgepackten flüssigen Kaffee, Getränkeweißer, Back- und Süßwaren, Speiseeis, Desserts, nichtalkoholische und alkoholische Getränke außer Bier und Wein; Oberflächenbehandlung von frischen Früchten Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
Bei der Herstellung ist der Einsatz gentechnisch veränderter Organismen möglich.
E 474ZuckerglycerideEHergestellt durch eine chemische Reaktion von Speisefettsäuren und Saccharose. Beeinflussen u. a. die Backeigenschaften von Mehl und die Fließfähigkeit von Schokoladenmassen. Zugelassen u. a. für abgepackten flüssigen Kaffee, Ge- tränkeweißer, Back- und Süßwaren, Speiseeis, Desserts, nichtalkoholische und alkoholische Getränke außer Bier und Wein; Oberflächenbehandlung von frischen Früchten. Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
Wirken abführend, wenn sehr große Mengen verzehrt werden.
Bei der Herstellung ist der Einsatz gentechnisch verän- derter Organismen möglich.
E 475Polyglycerinester von SpeisefettsäurenEEsterverbindung von Speisefettsäuren mit polymerisiertem Glycerin. Verhindert das Spritzen von Fetten beim Erhitzen und hält Schäume stabil. Zugelassen u. a. für Back- und Süßwaren, Getränke- weißer, Fettzubereitungen. Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte. Bei der Herstellung ist der Einsatz gentechnisch veränderter Organismen möglich.
E 476Polyglycerin-PolyricinoleatE, StSchokoladenemulgator.
E 477Propylenglycolester von SpeisefettsäurenEBackemulgator, beeinflusst die Fettstrukturen.
E 479bThermooxidiertes Sojaöl, mit MDG verestertE, TrBackemulgator.
E 481Natriumstearoyl-2-lactylatE, MNatriumsalz der Stearoylmilchsäure. Verbessert u. a. die Backeigenschaften von Mehl. Zugelassen u. a. für Backwaren, Desserts, Knabbererzeugnisse, Toastbrot. Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
E 482Calciumstearoyl-2-lactylatE, MCalciumsalz der Stearoylmilchsäure. Verbessert u. a. die Backeigenschaften von Mehl. Zugelassen u. a. für Backwaren, Desserts, Knabbererzeugnisse, Toastbrot. Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
E 483StearyltartratE, MStoffgemisch aus den Mono- und Diglyceriden gesättigter Fettsäuren mit Weinsäure. Vor allem in der Backwarenherstellung von Bedeutung. Zugelassen ausschließlich für Desserts und Backwaren außer Brot. Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
E 491SorbitanmonostearatEEsterverbindung des Sorbits (E 420) mit Speisefettsäuren. Zugelassen u. a. für Backwaren, Speiseeis, Desserts und Zuckerwaren. Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
E 492SorbitantristearatEEsterverbindung des Sorbits (E 420) mit Speisefettsäuren. Zugelassen u. a. für Backwaren, Schokolade und Kakao- erzeugnisse, Speiseeis, Desserts und Zuckerwaren. Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
E 493SorbitanmonolauratEEsterverbindung des Sorbits (E 420) mit Speisefettsäuren. Zugelassen u. a. für Backwaren, Fruchtgelee und Marmelade, Speiseeis, Desserts und Zuckerwaren Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
E 494SorbitanmonooleatEEsterverbindung des Sorbits (E 420) mit Speisefettsäuren. Zugelassen u. a. für Backwaren, Speiseeis, Desserts und Zuckerwaren. Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
E 495SorbitanmonopalmitatEn.n.
E 500Natriumcarbonat, Natriumhydrogencarbonat, NatriumsesquicarbonatB, SR, TrSoda. Natriumbicarbonat, Bestandteil von Backpulver.
E 501Kaliumcarbonat KaliumhydrogencarbonatB, SR, TrPottasche.
E 503Ammoniumcarbonat AmmoniumhydrogencarbonatB, SR, TrSalze der Kohlensäure E 290 und der Carbaminsäure Hirschhornsalz.
E 504Magnesiumcarbonat Magnesiumhydroxidcarbo- nat, Magnesiumhydrogen- carbonatB, SR, TrMagnesiumsalze von E 290.
E 507SalzsäureSZum Aufschließen und Abbauen von Eiweiß, Stärke.
E 508KaliumchloridFe, GVSalze der Salzsäure E 507.
E 509CalciumchloridFe, GVSalze der Salzsäure E 507.
E 511MagnesiumchloridFe, GVSalze der Salzsäure E 507.
E 512Zinn-II-chloridFSZur Farbstabilisierung von Spargelkonserven.
E 513SchwefelsäureSZum Aufschluss von Eiweiß.
E 514Natriumsulfat, NatriumhydrogensulfatFe, SR, TrGlaubersalz.
E 515Kaliumsulfat, KaliumhydrogensulfatFe, SR, TrSalze der Schwefelsäure E 513.
E 516CalciumsulfatFe, SR, TrSalze der Schwefelsäure E 513, Gips.
E 520AluminiumsulfatFeWird mit Hilfe von Schwefelsäure chemisch aus alumi- niumhaltigen Materialien gewonnen. Verleiht Obst- und Gemüsestücken größere Festigkeit. Zugelassen ausschließlich für Eiklar, glasiertes, kandiertes oder kristallisiertes Obst und Gemüse. Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
E 521AluminiumnatriumsulfatFeAluminiumsalz der Schwefelsäure (E 513) und Natrium. Verleiht Obst- und Gemüsestücken größere Festigkeit. Zugelassen ausschließlich für Eiklar, glasiertes, kandiertes oder kristallisiertes Obst und Gemüse. Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
E 522AluminiumkaliumsulfatFeAluminiumsalz der Schwefelsäure (E 513) und Kalium. Verleiht Obst- und Gemüsestücken größere Festigkeit. Zugelassen ausschließlich für Eiklar, glasiertes, kandiertes oder kristallisiertes Obst und Gemüse. Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
E 523AluminiumammoniumsulfatFeAluminiumsalz der Schwefelsäure (E 513) und Kalium. Verleiht Obst- und Gemüsestücken größere Festigkeit. Zugelassen ausschließlich für Eiklar, glasiertes, kandiertes oder kristallisiertes Obst und Gemüse. Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
E 524NatriumhydroxidSRNatronlauge.
E 525KaliumhydroxidSRKalilauge.
E 526CalciumhydroxidSRGelöschter Kalk, Kalkmilch.
E 527AmmoniumhydroxidSRAmmoniak, Salmiakgeist.
E 528MagnesiumhydroxidSRn.n.
E 529CalciumoxidSRGebrannter Kalk.
E 530MagnesiumoxidSRMagnesia.
E 535NatriumferrocyanidStVerbessern die Rieselfähigkeit des Speisesalzes, Klärmittel für Wein.
E 536KaliumferrocyanidStVerbessern die Rieselfähigkeit des Speisesalzes, Klärmittel für Wein.
E 538CalciumferrocyanidStVerbessern die Rieselfähigkeit des Speisesalzes, Klärmittel für Wein.
E 541Saures NatriumaluminiumphosphatBBacktriebmittel, wird in Backpulvern als Säureträger eingesetzt. Ausschließlich für die Herstellung von Biskuitgebäck und englischen Scones zugelassen. Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
E 551SiliciumdioxidTrAls feinste Pulver verhindern Kieselsäure und Silikate das Verklumpen von Pulvern und das Aneinanderkleben von Süßwaren zugelassen bis Januar 2014.
E 552CalciumsilikateTrn.n.
E 553aMagnesiumsilikat, MagnesiumtrisilikatTrn.n.
E 553bTalkumTrn.n.
E 554Natriumaluminiumsilikat (auch Silikat, Kieselsalz)TrAbkömmling der Kieselsäure (E 551). Verhindert, dass Lebensmittel verklumpen, erhält Pulverrieselfähig. Zugelassen u. a. für Trockenlebensmittel in Pulverform, Käse in Scheiben oder gerieben, Würzmittel, Nahrungsergänzungsmittel, Kochsalz. Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
E 570FettsäurenE, Tr, ÜAus Fetten gewonnen
E 574
E 575
E 576
E 577
E 578
GluconsäureSR, StMilde Säuerungsmittel, Komplexbildner.
E 575Glucono-delta-lactonSR, StMilde Säuerungsmittel, Komplexbildner.
E 576NatriumgluconatSR, StMilde Säuerungsmittel, Komplexbildner.
E 577KaliumgluconatSR, StMilde Säuerungsmittel, Komplexbildner.
E 578CalciumgluconatSR, StMilde Säuerungsmittel, Komplexbildner.
E 579Eisen-II-gluconatFSEisensalz der Gluconsäure (E 574). Ausschließlich zum Schwarzfärben grüner Oliven zugelassen. Wird auch zur Anreicherung von Lebensmitteln mit Eisen eingesetzt, gilt dann aber nicht als Zusatzstoff.
E 585Eisen-II-lactatFSn.n.
E 5864-HexylresorcinFSFür frische, gefrorene und tiefgefrorene Krebstiere, verhindert die Braunfärbung.
E 620GlutaminsäureGVGlutamat, Würzmittel zur Geschmacksverstärkung.
E 621NatriumglutamatGVNatriumsalz der Glutaminsäure (E 620), intensiviert wie diese den Geschmack. Zugelassen u. a. für Fertig- und Tiefkühlprodukte, Konserven, Suppen, Brühen, Knabbererzeugnisse, Würzmittel. Wurde in der Vergangenheit mit dem „China-Restaurant- Syndrom“ (Kopf- und Gliederschmerzen, Taubheit im Nacken, Übelkeit) in Verbindung gebracht. Der Verdacht konnte nicht bestätigt werden. Kann bei empfindlichen Personen pseudoallergische Reaktionen auslösen. Bei der Herstellung ist der Einsatz gentechnisch veränderter Organismen möglich.
E 622MonokaliumglutamatGVGlutamat, Würzmittel zur Geschmacksverstärkung.
E 623CalciumdiglutamatGVGlutamat, Würzmittel zur Geschmacksverstärkung.
E 624MonoammoniumglutamatGVGlutamat, Würzmittel zur Geschmacksverstärkung.
E 625MagnesiumdiglutamatGVGlutamat, Würzmittel zur Geschmacksverstärkung.
E 626GuanylsäureGVGuanylate, in Würzmitteln, stärker wirksam als E 620 bis E 625.
E 627DinatriumguanylatGVGuanylate, in Würzmitteln, stärker wirksam als E 620 bis E 625.
E 628DikaliumguanylatGVGuanylate, in Würzmitteln, stärker wirksam als E 620 bis E 625.
E 629CalciumguanylatGVGuanylate, in Würzmitteln, stärker wirksam als E 620 bis E 625.
E 630InosinsäureGVInosinate, in Würzmitteln, stärker wirksam als E 620 bis E 625.
E 631DinatriuminosinatGVInosinate, in Würzmitteln, stärker wirksam als E 620 bis E 625.
E 632DikaliuminosinatGVInosinate, in Würzmitteln, stärker wirksam als E 620 bis E 625.
E 633CalciuminosinatGVInosinate, in Würzmitteln, stärker wirksam als E 620 bis E 625.
E 634Calcium-5-ribonucleotidGVIn Würzmitteln, stärker wirksam als E 620 bis E 625.
E 635Dinatrium-5-ribonucleotidGVIn Würzmitteln, stärker wirksam als E 620 bis E 625.
E 640Glycin und dessen NatriumsalzGVIn Würzmitteln.
E 650ZinkacetatGVNur für Kaugummi.
E 900DimethylpolysiloxanSVSchaumverhüter.
E 901Bienenwachs, weiß und gelbTr, ÜÜberzugsmittel für Süßwaren, mit Schokolade überzogene Backwaren, Nüsse, Knabbererzeugnisse, frische Zitrusfrüchte, Melonen, Äpfel, Birnen, Kaumasse für Kaugummi.
E 902CandelillawachsTr, ÜÜberzugsmittel für Süßwaren, mit Schokolade überzogene Backwaren, Nüsse, Knabbererzeugnisse, frische Zitrusfrüchte, Melonen, Äpfel, Birnen, Kaumasse für Kaugummi.
E 903CarnaubawachsTr, ÜÜberzugsmittel für Süßwaren, mit Schokolade überzogene Backwaren, Nüsse, Knabbererzeugnisse, frische Zitrusfrüchte, Melonen, Äpfel, Birnen, Kaumasse für Kaugummi.
E 904SchellackTr, ÜÜberzugsmittel für Süßwaren, mit Schokolade überzogene Backwaren, Nüsse, Knabbererzeugnisse, frische Zitrusfrüchte, Melonen, Äpfel, Birnen, Kaumasse für Kaugummi.
E 905Mikrokristalline WachseTr, ÜMikrowachse, Paraffine.
E 907Hydriertes Poly-1-decanÜÜberzugsmittel für Zuckerwaren u. Trockenfrüchte.
E 912MontansäureesterÜWachs für die Oberflächenbehandlung von Früchten, um sie vor dem Austrocknen zu schützen. Behandelte Früchte tragen den Hinweis „gewachst“. Zugelassen nur zur Oberflächenbehandlung von frischen Zitrusfrüchten, Melone, Papaya, Mango, Avocado, Ananas.
E 914PolyethylenwachsoxidateÜSynthetische Wachse zur Oberflächenbehandlung von Früchten, um sie vor dem Austrocknen zu schützen. Behandelte Früchte tragen den Hinweis „gewachst“. Zugelassen nur zur Oberflächenbehandlung von frischen Zitrusfrüchten, Melonen, Mangos, Papayas, Avocados und Ananas.
E 920L-Cystein, CysteinhydrochloridGV, MAminosäure, stärkt den Weizenkleber.
E 927bCarbamidStFür zuckerfreien Kaugummi.
E 938ArgonTGGase, auch als Schutzgase.
E 939HeliumTGGase, auch als Schutzgase.
E 941StickstoffTGGase, auch als Schutzgase.
E 942DistickstoffmonoxidTGGase, auch als Schutzgase.
E 943aButanTGGase, auch als Schutzgase.
E 943bIsobutanTGGase, auch als Schutzgase.
E 944PropanTGGase, auch als Schutzgase.
E 948SauerstoffTGGase, auch als Schutzgase.
E 949WasserstoffTGGase, auch als Schutzgase.
E 950Acesulfam-KGV, SüSüßstoff. Verbindung aus Kohlenstoff, Wasserstoff, Sauerstoff, Stickstoff, Schwefel und Kalium. Etwa 200-mal süßer als Haushaltszucker, wird aber vom Körper nicht verwertet. Nur für bestimmte Lebensmittel zugelassen, v.a. energie- reduzierte bzw. zuckerfreie Produkte wie Getränke, Desserts, Süßwaren, Brotaufstriche, Marmeladen, Fein- kostsalate. Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
E 951AspartamGV, SüSüßstoff, besteht aus den Aminosäuren Asparaginsäure und Phenylalanin, etwa 200-mal süßer als Haushaltszucker, nahezu keine Kalorien, erhöht den Blutzuckerwert nicht. Süßkraft geht beim Erhitzen verloren. Verstärkende Wirkung auf Zitrus- und Fruchtaromen.
Zugelassen u. a. für energiereduzierte bzw. zuckerfreie Produkte wie Getränke, Desserts, Süßwaren, Brotaufstriche, Marmeladen. Enthält Phenylalanin, das von Menschen mit der seltenen Krankheit Phenylketonurie nicht abgebaut werden kann, auf dem Etikett muss daher „enthält eine Phenylalaninquelle“ vermerkt sein.
Bei der Herstellung ist der Einsatz gentechnisch verän- derter Organismen möglich.
E 952Cyclohexansulfamidsäure, Natriumcyclamat, CalciumcyclamatSüßstoff. Etwa 35-mal süßer als Haushaltszucker. Zugelassen v.a. für energiereduzierte bzw. zuckerfreie Produkte wie Getränke, Desserts, Brotaufstriche, Marmeladen, Obstkonserven. Vorsicht bei Kleinkindern, da die akzeptable tägliche Aufnahmemenge überschritten werden könnte.
E 953IsomaltSü, TrZuckeraustauschstoff, ähnlicher Energiegehalt wie Haushaltszucker, braucht aber kein Insulin, um verwertet zu werden, daher geeignet für Diabetiker. Zugelassen u. a. für Desserts, Milchprodukte, Marmelade, Süßigkeiten, zuckerfreie Kaugummis, Soßen und Nahrungsergänzungsmittel. Bei mehr als 10 % Anteil im Lebensmittel mit Warnhinweis „kann bei übermäßigem Verzehr abführend wirken“.
E 954SaccharinSüßstoffe.
E 954Saccharin-Natrium Saccharin-Calcium Saccharin-KaliumSüßstoffe.
E 955SucraloseKünstlicher Süßstoff.
E 957ThaumatinGV, SüNatürlicher Süßstoff.
E 959Neohesperidin DCNatürlicher Süßstoff.
E 960SteviolglycosidExtrakt aus dem Stevia-Kraut, z. B. für alkoholfreie Erfrischungsgetränke, Speiseeis, Milchprodukte und Konfitüren.
E 961Neotamn.n.
E 962Aspartam-AcesulfamsalzSüßstoff, Verbindung von E 950 mit E 951.
E 965Maltit MaltitsirupSü, TrZuckeraustauschstoff, ähnlicher Energiegehalt wie Haushaltszucker, braucht aber kein Insulin, um verwertet zu werden, daher geeignet für Diabetiker. 60 bis 90 % der Süßkraft von Haushaltszucker. Zugelassen u. a. für Desserts, Süßigkeiten, Gebäck, zuckerfreie Kaugummis, Soßen. Wird wie alle Zuckeraustauschstoffe meist mit Süßstoffen kombiniert. Bei mehr als 10 % Anteil im Lebensmittel mit Warnhinweis „kann bei übermäßigem Verzehr abführend wirken“. Bei der Herstellung ist der Einsatz gentechnisch veränderter Organismen möglich.
E 966LactitSü, TrZuckeraustauschstoff, aus Milchzucker hergestellt, 30–40 % der Süßkraft von Haushaltszucker, halb so viele Kalorien. Zum Abbau im Körper wird kein Insulin benötigt, daher für Diabetiker geeignet. Zugelassen u. a. für Desserts, Süß- und Backwaren, zuckerfreie Kaugummis, Soßen. Wird meist mit Süßstoffen kombiniert. Bei mehr als 10 % Anteil im Lebensmittel mit Warnhinweis „kann bei übermäßigem Verzehr abführend wirken“.
E 967XylitSü, TrZuckeraustauschstoff, Süßkraft nur wenig geringer als die von Haushaltszucker. Zugelassen für energiereduzierte bzw. zuckerfreie Desserts, Süß- und Backwaren, Kaugummi. Bei mehr als 10 % Anteil im Lebensmittel mit Warnhin- weis „kann bei übermäßigem Verzehr abführend wirken“. Als einziger Zuckeraustauschstoff auch bei Stoffwechseldefekten gut verträglich. Bei der Herstellung ist der Einsatz gentechnisch veränderter Organismen möglich.
E 968ErythritFe, GV, St, Sü, TrZuckeralkohol, Zuckeraustauschstoff.
E 969AdvantamSynthetisches Süßungsmittel mit sehr hoher Süßkraft.
E 999QuillajaextraktSMFür Getränke.
E 1103InvertaseWFeuchthaltemittel vor allem bei Süßwaren.
E 1105LysozymKEnzym aus Eiereiweiß.
E 1200PolydextroseTrUnverdauliches Polymerisat aus Sorbit und Glucose.
E 1201PolyvinylpyrrolidonSt, Tr, ÜKlärmittel, Tablettierhilfe.
E 1202PolyvinylpolypyrrolidonSt, Tr, ÜKlärmittel, Tablettierhilfe.
E 1203PolyvinylakoholÜn.n.
E 1204PullulanÜIm Überzug von Nahrungsergänzungsmitteln in Form von Kapseln oder Komprimaten.
E 1404Oxidierte StärkeSt, Tr, VChemisch modifizierte Stärke.
E 1410MonostärkephosphatSt, Tr, VChemisch modifizierte Stärke.
E 1412DistärkephosphatSt, Tr, VChemisch modifizierte Stärke.
E 1413Phosphatiertes DistärkephosphatSt, Tr, VChemisch modifizierte Stärke.
E 1414Phosphatiertes DistärkephosphatSt, Tr, VChemisch modifizierte Stärke.
E 1420Acetyliertes DistärkephosphatSt, Tr, VChemisch modifizierte Stärke.
E 1422Acetylierte StärkeSt, Tr, VChemisch modifizierte Stärke.
E 1440Acetyliertes DistärkeadipatSt, Tr, VChemisch modifizierte Stärke.
E 1442HydroxypropylstärkeSt, Tr, VChemisch modifizierte Stärke.
E 1450HydroxypropyldistärkephosphatSt, Tr, VChemisch modifizierte Stärke.
E 1451Stärkenatriumoctenylsuccinat, Acetylierte oxydierte StärkeSt, Tr, VChemisch modifizierte Stärke.
E 1452StärkealuminiumoctenylsuccinatTrIn eingekapselten Vitaminzubereitungen in Nahrungsergänzungsmitteln.
E 1505TriethylcitratTrEster der Citronensäure E 330.
E 1517Glycerindiacetat (Diacetin)TrTrägerlösung in Aromen.
E 1518Glycerintriacetat (Triacetin)TrEster des Glycerins E 422 mit Essigsäure E 260.
E 1519BenzyalkoholTrIn Aromen für Liköre und Süßwaren.
E 15201,2-Propandiol, PropylenglycolTr, WTrägerlösungsmittel für Enzyme und Zusatzstoffe.
E 1521PolyethylenglykoleÜn.n.

Tippfehler sind bitte zu entschuldigen. In der Summe gebe ich keine Gewähr auf Umfang und Korrektheit der o. g. Angaben.


1 https://www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/Ernaehrung/Kennzeichnung/E-Nummern-aid.html?_blob=publicationFile, 07.02.2019, 22.55 Uhr
2 https://www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/Ernaehrung/Kennzeichnung/E-Nummern-aid.pdf?__blob=publicationFile, 07.02.2019, 23.00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.